Wolfgang Zurborn - o.T., Köln 2005, aus der Serie „Drift“

Wolfgang Zurborn - o.T., Köln 1988, aus dem Buchprojekt „Crowds“

Wolfgang Zurborn - o.T., Köln 1991, aus dem Buchprojekt „Crowds“

Wolfgang Zurborn - o.T., Wackersdorf 1986, aus dem Buchprojekt „Crowds“

Wolfgang Zurborn - o.T., Köln 2005, aus der Serie „Drift“

Wolfgang Zurborn – Ordnungen, die das Chaos nicht verraten – Artist Talk

Freitag, 31. Mai 2024, 19:00
Softcover, Stumpergasse 53-55, 1060 Wien

Wir bitten um Anmeldung:

Loading gif

Unregister?

Seit mehr als 40 Jahren erkundet Wolfgang Zurborn mit verschiedenen fotografischen Projekten urbane Lebensräume in unterschiedlichen Ländern. Sein besonderes Interesse gilt den lebendigen Zeugnissen der Gegenwart mit einem offenen Blick für unterschiedliche Kulturen. In seinen Bildwelten soll die Welt nicht zum Stillstand kommen oder nach einfachen Kriterien katalogisiert werden. Vielmehr will er Ordnungen schaffen, die das Chaos nicht verraten. In seinen Buch- und Ausstellungsprojekten legt er besonderen Wert darauf, im Zusammenspiel der Fotografien assoziative Bilddialoge zu schaffen, die eine Wahrnehmung jenseits des Offensichtlichen ermöglichen.

Der Vortrag von Wolfgang Zurborn bei Softcover im Vorfeld seines Fotobuch-Workshops gibt einen Überblick über sein fotografisches Werk seit den 1980er Jahren, beginnend mit dokumentarischen s/w-Fotografien aus deutschen Freizeitwelten über geblitzte Farbfotografien von Menschenmassen bis hin zu der aktuellen Arbeit „Play Time“, in der die Grenzen zwischen Fiktion und Realität zu verschwimmen beginnen. Ein besonderer Schwerpunkt der Präsentation liegt auf der Vorstellung seiner vielfältigen Publikationen, wie z.B. dem Leporello „China! Which China?“ mit Fotografien aus Peking und Shanghai 2006 oder „Karma Driver“ mit Fotografien aus Indien 2013-2015.

Wolfgang Zurborn (*1956) ist ein freischaffender Fotograf. Seine Arbeiten wurden weltweit ausgestellt. Gemeinsam mit Tina Schelhorn betreibt er seit 38 Jahren die Fotogalerie Lichtblick in Köln. Im Jahr 2010 gründete er die Lichtblick-Schule, in deren Programm Fotobuch-Workshops zusammen mit Markus Schaden eine große Rolle spielen. Außerdem unterrichtet er Fotografie an verschiedenen deutschen Hochschulen und in internationalen Workshops. Seit 1998 ist er Mitglied im Vorstand der Deutschen Fotografischen Akademie (DFA).

Samstag und Sonntag danach:
Fotobuch-Workshop mit Wolfgang Zurborn

Back to Shop