Klaus Pichler - Fear Guards the Lemon Grove (Fw:Books)

Klaus Pichler - Fear Guards the Lemon Grove (Fw:Books)

Klaus Pichler - Fear Guards the Lemon Grove (Fw:Books)

Klaus Pichler - Fear Guards the Lemon Grove (Fw:Books)

Klaus Pichler - Fear Guards the Lemon Grove (Fw:Books)

Klaus Pichler – Fear Guards the Lemon Grove – Artist Talk & Buchpräsentation

Donnerstag, 16. Mai 2024, 19:00
Softcover, Stumpergasse 53-55, 1060 Wien

Shop online: Klaus Pichler – Fear Guards the Lemon Grove

Das Buch „Fear Guards the Lemon Grove“ von Klaus Pichler ist das Ergebnis eines künstlerischen Forschungsprozesses über den Aufstieg der Cosa Nostra in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und den Zusammenhang mit dem Zitronenhandel. Es basiert auf der wissenschaftlichen Arbeit ‚The Market for Lemons: Origins of the Sicilian Mafia“ (The Journal of Economic History 77, 2017), in der drei Ökonomen diesen Zusammenhang durch die Analyse zweier historischer Datensätze zu Landwirtschaft, Sozialstruktur und Kriminalität nachgewiesen haben. Dieses Buch ist nicht nur ein Versuch, die Geschichte der Mafia zu erklären, sondern auch, sie als Blaupause für zeitgenössische Fälle zu nehmen, in denen nach dem ökonomischen Prinzip des „Ressourcenfluchs“ der Überfluss an Ressourcen zum Anstieg der Kriminalität und zur Erosion der Demokratie führt. Die Zitronen dieses Buches können daher als Symbol für ähnliche aktuelle Fälle gesehen werden, die sich um wertvolle Materialien wie Gold, Diamanten, Erdöl oder seltene Erden drehen.

„Die sizilianische Mafia ist wahrscheinlich die bekannteste kriminelle Organisation der Welt. Ihre Existenz ist mindestens seit den 1870er Jahren bekannt, als ein sizilianischer Wirt dokumentierte, wie eine lokale Gruppe von Mafia-Mitgliedern sein Geschäft so stark bedrohte und belästigte, dass er von der Insel fliehen musste. Im Laufe der Jahre sind die Cosa Nostra und ihre nordamerikanischen Ableger in zahlreichen Büchern, Filmen und Werken der Populärkultur dargestellt worden. Die Ursprünge der Mafia gelten jedoch als eine Art Mysterium. Welche Faktoren erklärten ihr plötzliches Auftauchen in Sizilien nach der Einigung Italiens 1860-61? Waren die Mafiosi wirklich „Ehrenmänner“, wie sie sich selbst nannten, und schützten sie arme, einfache Bürger vor einem repressiven Staat? Kürzlich wurde gezeigt, dass ein wichtiger Katalysator für den Aufstieg der Mafia in Sizilien – etwas überraschend – der Anstieg der Nachfrage nach Zitronen und Orangen war, der in der ersten Hälfte des 19. (Arcangelo Dimico, Alessia Isopi und Ola Olsson, 2023)

Während zweier längerer Aufenthalte in Sizilien hat Klaus Pichler eine Reihe von Stätten und Orten fotografiert, die mit der frühen Cosa Nostra in Verbindung stehen. Er hat versucht, Überreste der landwirtschaftlichen Vergangenheit Siziliens zu finden, hat historische Bilder aus Archiven, Zeitungen und Büchern gesammelt und Zitate über die Verbindung zwischen der Cosa Nostra und dem Zitronenhandel zusammengestellt. „Fear Guards the Lemon Grove“ (Angst bewacht den Zitronenhain) zeigt eine Auswahl des gesammelten Materials, das wie eine Passage durch die verschiedenen Phasen des Aufstiegs der Cosa Nostra angeordnet ist, die alle durch die Auswirkungen des Zitronenbooms in Sizilien in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts verbunden sind.

Ein Projekt von Klaus Pichler
Buch Design von Hans Gremmen, 2024
Herausgegeben von Fw:Books
Erste Auflage, 2024
ISBN: 978-90-833459-5-6

Back to Shop